Derbysieg! TSV bezwingt Spitzenreiter

Was für ein Spiel! In einem wahren Kreisliga-Krimi konnte unser TSV am Sonntag den zuvor punktverlustfreien VfB Kirchhellen II hoch verdient mit 3:2 (1:1) in die Knie zwingen. Vor 200 Zuschauern an der Marienstraße trafen Benno Mitrovic (43.) und Tim Hemming (65., 79.) zum Sieg.

Kreisliga B1, 7. Spieltag

TSV - VfB Kirchhellen II 3:2 (1:1)

Es hat einfach alles gestimmt. Herrliches Wetter, viele Zuschauer und ein richtig gutes Fußball-Spiel. Zudem ein überaus spannender Spielverlauf, schließlich ging der bis dahin harmlose VfB praktisch aus dem Nichts überraschend in Führung, nachdem sich unser Schlussmann am eigenen Strafraum den Ball abluchsen ließ und Constantin Hopp dadurch mühelos zu seinem 12. (!) Saisontreffer kam. Ansonsten sah der Kirchhellener Torjäger jedoch keinen Stich gegen seinen Bewacher Daniel Platzköster, der ebenso wie seine aufmerksamen Nebenleute kaum einen Zweikampf verlor.

Neben der Zweikampfstärke war es die Präsenz unserer Mannschaft in einem kompakt organisierten Mittelfeld, die den Tabellenführer kaum zur Entfaltung kommen ließ. Stattdessen kamen wir nach der Balleroberung immer wieder schnell vors gegnerische Gehäuse und so zwangsläufig zu Torchancen. Stefan Grewer verzog in der Anfangsphase zweimal knapp aus der Distanz, Martin Jungnickel prüfte den VfB-Keeper mit einem harten Schuss von der Strafraumgrenze. Auch nach dem unglücklichen Gegentreffer steckte unser Team nicht auf und verdiente sich den Ausgleich noch vor dem Seitenwechsel. Martin Risthaus flankte präzise vors Gehäuse, wo Benno Mitrovic nach vielen vergeblichen Anläufen endlich sein erstes Meisterschafts-Tor für den TSV erzielen konnte.

Natürlich gab der Treffer noch mal Auftrieb. Mit Beginn der zweiten Halbzeit startete unser Team Angriff um Angriff auf das Kirchhellener Tor, das zunächst wie vernagelt schien. Als dann auch der VfB die Lust am Stürmen wieder entdeckte, sahen die Fans einen packenden Schlagabtausch, denn es ging hin und her. Schließlich war es der Joker Tim Hemming, der uns auf die Siegerstraße führte. Mit seinem ersten Ballkontakt verfehlte er noch den Torwinkel knapp, erhöhte dann aber er mit zwei platzierten Schüsschen ins lange Eck auf 3:1 für den TSV - zumindest eine Hälfte der Marienstraße stand Kopf.

Aber unser TSV wäre nicht der TSV, wenn er es nicht noch mal spannend gemacht hätte. Der VfB hatte sich längst mit der ersten Saisonniederlage abgefunden, da verloren wir in der Vorwärtsbewegung das Leder und eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit hieß es plötzlich nur noch 3:2. Morgenluft witternd warfen unsere Gäste noch mal alles nach vorne, doch unser Team überstand auch die letzten bangen Momente einer packenden Begegnung und sicherte sich verdiente drei Punkte. Das war wirklich großer Sport. Gerne mehr davon.

TSV: Wilke – Behrend – Platzköster, H.Steinmann (40. Meyza), Heisterkamp – Schwepkes, Grewer, Risthaus – Jungnickel (56. Hemming) – Gülker (83. Echterhoff), Mitrovic

Tore: 0:1 Hopp (26.), 1:1 Mitrovic (43.), 2:1 Hemming (65.), 3:1 Hemming (79.), 3:2 Risthaus (89.)

 

Hier geht´s zur Bildergalerie!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend