Starke kämpferische Leistung wird belohnt

Das tat mal gut. Unsere Zweite gewinnt vor heimischen Publikum in einer größtenteils sehr hektischen Partie mit 4:2 (1:2) gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenfünften YEG Hassel III. Endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis für die Granzow-Elf.

Kreisliga C1, 9. Spieltag

TSV II - YEG Hassel III 4:2 (1:2)

Das Beste erst einmal vorweg: mit 15 Spielern war der Kader der TSV-Reserve endlich mal richtig gut bestückt. Hinzu kommt, dass mit Patrick Berghof, Jupp Kuhlmann, Markus Küper und Bastian Echterhoff im Vergleich zur Vorwoche gleich vier Stammkräfte wieder mit von der Partie waren. Und das sollte sich am Ende bezahlt machen.

Das Spiel startete mit einem Paukenschlag: der erste Angriff der Partie führte zur schnellen und überraschenden Führung für den TSV. Die gute Kombination über rechts außen musste Lindmeyer nach einem Querpass in den 16ner nur noch vollenden (2. Minute). Die Freude war groß, währte aber nicht besonders lang. Quasi im direkten Gegenzug konnten die Gäste ausgleichen. Nach einem Gewühl in unserem Strafraum schafften wir es nicht den Ball entscheidend zu klären und so fasste sich ein Angreifer der Gäste ein Herz und zog aus der zweiten Reihe unhaltbar ab (6. Minute). Der TSV zeigte sich ein wenig geschockt und die Gäste kamen besser ins Spiel. So dauerte es auch nicht lang, ehe die Gäste mit einer Kopie des Ausgleichs die verdiente Führung erzielen konnten (18. Minute).

In der Folge zeigte sich das Team aus Hassel deutlich spielstärker, aber der TSV hielt kämpferisch und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gut dagegen. Nichts desto trotz ist es unserem Schlussmann Dominic Sauer zu verdanken, dass wir nur mit einem knappen Rückstand in die Pause gehen konnten. Zwar hatten wir die Gäste nach einer Umstellung auf der rechten Defensivseite besser im Griff, aber bis auf einmal, als Bastian Echterhoff Patrick Berghof sehr überlegt in Szene setzte, hatte der TSV keine hochkarätigen Chancen vorzuweisen.

In der Halbzeitpause versuchten wir uns noch mal zu motivieren, denn wenn man mal einen der Konter vollenden könnte wäre man wieder drin in der Partie. Gesagt, getan. Die Gäste waren spielerisch immer noch das bessere Team, aber der TSV fing an sich richtig in die Partie reinzubeißen. Als Patti Berghof dann in der 57. Minute im 16ner ein Geschenk der Gäste annahm und zu Boden ging, sorgte Fabian Ebbing mit einem sicheren Strafstoß für den Ausgleich (58. Minute). YEG wurde nun sichtlich nervös und die Partie wurde sehr viel intensiver. Viele harte Zweikämpfe und einige versteckte Fouls dominierten das Geschehen auf dem Platz. YEG erspielte sich einige gute Chancen, aber unsere Nummer eins Dominic Sauer hatte einen Spitzentag.

Vorne mussten wir dann umstellen. Berghof wechselte ins linke Mittelfeld um besser aus der Tiefe kommen zu können und der leicht angeschlagene Kallinowski rückte neben Echterhoff in die Spitze. Die Umstellung machte sich schnell bezahlt. Nach einem langen Ball wurde Kallinowski kurz vor dem rechten 16ner-Eck der Gäste gefoult. Den Ball für den fälligen Freistoß legte sich Echterhoff zurecht. Noch im Anlaufen sah Echterhoff, dass die Mauer einen Schritt zu viel nach innen gerückt war und so legte er die Kugel ganz überlegt ins untere rechte Eck. Der Keeper war zwar noch dran und versuchte den Ball schnell über die Linie nach vorne zu schieben, aber der sonst eher schwache Schiedsrichter hatte zum Glück gesehen, dass der Ball mit vollem Umfang hinter der Linie gewesen ist.

Nach dem Rückstand wurde es noch giftiger, so dass Patti Berghof sich selbst auswechselte, da er seine Aggressionen nicht länger beherrschen konnte. Aber jeder der Patti kennt weiß, dass noch lange nicht Ruhe ist, wenn er am Rand steht. Er äußerte sich weiterhin sehr lautstark über die Leistung des Schiedsrichters und bekam folgerichtig noch die Gelb-Rote Karte. Das haben wir in Feldhausen auch noch nicht erlebt.

Auf dem Platz ging es weiter heiß her. Der TSV war nur noch bemüht, die Kugel hinten raus zu bekommen und gelegentliche Konter zu setzen. Zehn Minuten vor Schluss kam dann die Erlösung. Nach einem Konter über die linke Seite legte Kallinowski auf Echterhoff am linken 16ner-Eck ab. Dieser fackelte nicht lange und nahm die Kugel direkt aus vollem Lauf mit dem Außenrist und knallte den Ball mit viel Effet in dem langen Winkel – das 4:2!

Wir mussten nun noch zehn Minuten die Kugel vom eigenen Tor weg halten, wobei man aber auch sagen muss, dass der Wille der Gäste größtenteils gebrochen war. Endlich mal ohne Gegentor in Hälfte zwei und mit einer sehr starken kämpferischen Leistung gewinnt der TSV am Ende dank der besseren Chancenverwertung und der Treffsicherheit von Echterhoff nicht unverdient mit 4:2. Jetzt heißt es, daran anzuknüpfen und auch in der kommenden Woche gegen Ellinghorst eine solch geschlossene Mannschaftsleitung auf den Platz zu bringen.
Trotz vieler unschöner Szenen auf dem Platz, war es sicherlich eine sehr packende Partie. Und es hat richtig Spaß gemacht!!

P.S. Ich weiß: Eigenlob stinkt; aber es gibt ja noch kein Geruchs-Internet :) In diesem Sinne: man sieht sich beim Training ;)

TSV II: Sauer – Bos (75. Kisker), Hasebrink, Kuhlmann - Küper, J. Kahnert – Lindmeyer (20. Schult-Heidkamp), Ebbing, Kallinowski - Berghof (70. Mi. Steinmann), Echterhoff

Tore: 1:0 Lindmeyer (2.), 1:1 (6.), 1:2 (18.) 2:2 Ebbing (58., Foulelfmeter), 3:2  Echterhoff (69.), 4:2  Echterhoff (82.)

Gelb-Rote Karte: Berghof (78., Unsportlichkeit)

 

Bastian Echterhoff

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: (Dienstag, 18 Oktober 2011 12:11)

    wenn man den Bericht ließt und den Echte nicht kennt, könnte man echt denken der wär ne granate! :D:D:D...man sollte nicht übertreiben Jungs..bis heut abend beim training

  • #2

    Hallo?!? (Dienstag, 18 Oktober 2011 13:01)

    Hast Du die Tore gesehen? Das IST ne Granate!

  • #3

    Echte (Dienstag, 18 Oktober 2011 13:42)

    das ist der pure Neid ;)
    und mir ist es relativ egal, was ein Außenstehender darüber denkt. Und das ich mich selbst nach so einem Spiel in die Höhe lobe, hatte ich ja angekündgt.
    Aber gerne noch mal für alle: wenn ich jede Woche so treffen würde, wäre ich wohl nicht schon mein Leben lang in der C-Liga beheimatet.
    Und da du ja anscheinend ein Spieler aus unseren Reihen bist, finde ich es echt schade, dass ich den passenden Namen dazu nur errahnen kann.

  • #4

    Columbo (Dienstag, 18 Oktober 2011 14:53)

    würde mal bezweifeln das es ein Spieler von den eigenen Reihen ist und der ::::::, xxx, oder fan mal wieder langeweile hat und ein bisschen stunk verbreiten will

  • #5

    Echte (Dienstag, 18 Oktober 2011 15:01)

    whatever...

  • #6

    ... (Mittwoch, 19 Oktober 2011 07:44)

    jungs ich wollte dem Echte nur nicht zu nahe treten, deswegen gebe ich meinen Namen auch nicht an...aber bleibt mal auf dem Boden der tatsachen!!!!

  • #7

    Echte (Mittwoch, 19 Oktober 2011 08:13)

    closed

  • #8

    Open (Mittwoch, 19 Oktober 2011 13:26)

    Du gibst den nicht an weil du feige bist

  • #9

    Echte (Mittwoch, 19 Oktober 2011 13:38)

    nur dass das nicht zu missverständnissen führt. ich schreibe zu diesem thema nichts mehr, sprich der beitrag von "open" ist nicht von mir.

  • #10

    ... (Freitag, 21 Oktober 2011 07:32)

    ich merke wie open du bsit :D:D:D

  • #11

    a-a-a (Freitag, 21 Oktober 2011 17:28)

    keine einer

Senioren

Jugend