TSV II: Zehner-Riegel hält 60 Minuten

Mit nur zehn Mann leistete unsere Zweite Mannschaft beim Tabellen-3. GSK Gladbeck lange erbitterten Widerstand. Doch nach einer Stunde war der Feldhausener Riegel geknackt und fand dann nicht mehr zur Ordnung zurück. 0:5 hieß es nach Schlusspfiff aus unserer Sicht.

Kreisliga C1, 14. Spieltag

GSK Gladbeck - TSV II 5:0 (0:0)

Man muss es unseren tapferen 10 Akteuren hoch anzurechnen, trotz der widrigen Umstände so lange dagegen gehalten zu haben. Keiner sollte sich für diese Niederlage schämen. Vorwürfe sind nur in eine Richtung zu adressieren: An diejenigen, die uns nicht zum ersten Mal in dieser Saison so bitter im Stich gelassen haben. Natürlich haben wir alle mal private oder sonstige Verpflichtungen, die den Kreisliga-Fußball völlig zurecht in den Hintergrund treten lassen. Aber angesicht dieser Vielzahl an Spielern, die einerseits Fußball spielen wollen, andererseits es aber an jeglicher Team-Tauglichkeit vermissen lassen, muss die Frage erlaubt sein: Hat das alles noch einen Sinn?

 

Nach kurzer Bedenkzeit kann die Antwort nur lauten: Eindeutig ja! Denn allein für die Jungs, die sich am Sonntag einer nahezu aussichtslosen Situation bravurös und lange auch erfolgreich gestellt haben, lohnt es sich, so lange wie möglich durchzuhalten. In der frommen Hoffnung, dass wir hoffentlich schon bald wieder in der Lage sein werden, einen Kader aufzubieten, der den Namen auch verdient. Bis dahin zittern wir Sonntag für Sonntag mehr vor der schon zu oft eingetretenen Absageflut unserer Kicker, als vor den gegnerischen Mannschaften. Denn Ergebnisse spielen in dieser Situation schon längst eine untergeordnete Rolle.

 

TSV II: Sauer - Schult-Heidkamp, Ebbing, Bos - J.Kahnert, Hasebrink - Mi. Steinmann, T.Kahnert, Kallinowski - Hemmer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend