Sechs Kerzen im Advent

Ohne etatmäßigen Torwart und weiteren wichtigen Stammkräften musste sich unsere Zweite Mannschaft bei der Reserve von Schwarz-Blau Gladbeck II letztlich mit 3:6 (1:2) geschlagen geben. Über 70 Minuten konnte unser Team die Begegnung offen halten.

Kreisliga C1, 16. Spieltag

SuS Schwarz-Blau Gladbeck II - TSV II 6:3 (2:1)

Die Hiobsbotschaften gingen zuverlässig kurzfristig bei Zweite-Coach Ralf Granzow ein. Mit Keeper Dominic Sauer, Abwehrchef Fabian Ebbing und Defensiv-Staubsauger Markus Küper galt es diesmal gleich drei tragende Säulen unserer Hintermannschaft zu ersetzen. Damit war klar, dass die Aufgabe bei den Schwarz-Blauen ungeachtet der ebenfalls schwachen Tabellenposition des Gegners alles andere als eine einfache werden würde.

Die Erwartungen erfüllten sich, wenn auch recht spät. Denn bis 20 Minuten vor Spielende konnte der TSV II zumindest einen Zähler sein Eigen nennen. Nach Toren von Martin Stappert (20.), Tommy Kahnert (55.) per Foulelfmeter und Thomas Steinmann (68.) stand es 3:3. Doch in der Schlussphase hatte die Elf des Gastgebers den deutlich längeren Atem. Ein Phänomen, das uns seit dem 1. Spieltag begleitet.

Damit kann es im letzten Hinrunden-Spiel am kommenden Sonntag gegen Arminia Hassel II – Weihnachtsfeier hin oder her – nur darum gehen, sich mit einem Sieg anständig in die Winterpause zu verabschieden. Spielt die Konkurrenz noch mit, könnten wir uns sogar um ein oder zwei Plätze in der Tabelle verbessern. Doch ob wir nun als 12., 13. oder 14. der Kreisliga C in die Pause gehen, ist nicht wirklich relevant. Wichtiger wäre es jedoch, in der zweiten Saisonhälfte einen etwas breiteren, vor allem aber zuverlässigeren Kader ins Rennen zu schicken. Dann werden die Ergebnisse zwangsläufig kommen. Das Potential dazu haben wir bislang leider nur andeuten können.

TSV II: J.Kahnert - Schult-Heidkamp, Hasebrink, Bos - T.Kahnert, Mi.Steinmann - T.Steinmann, Kallinowski, Berghof - Lindmeyer, Stappert

TSV-Tore: Stappert (20.), T.Kahnert (55., Foulelfmeter), T.Steinmann (68.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend