TSV besteht in Unterzahl

Das war ein Achtungserfolg für den TSV. Beim A-Ligisten in Grafenwald kam die Reiprich-Elf, die eine halbe Stunde in Unterzahl agierte, zu einem 1:1 (1:0)-Testspielremis. Den zwischenzeitlichen Führungstreffer für die Gelb-Schwarzen markierte Tim Hemming vom Elfmeterpunkt.

Testspiel

VfL Grafenwald - TSV 1:1 (0:1)

Kein Vergleich zur 1:9-Klatsche in Sickingmühle. Der Auftritt unserer Ersten Mannschaft in Grafenwald war eines B-Liga-Dritten würdig. Gegen den abstiegsgefährdeten VfL wehrte sich die Reiprich-Elf nach Kräften und kam zu einem nicht unverdienten Unentschieden. Vor allem dank einer geschlossenen mannschaftstaktischen Leistung in der Defensive. Von der Spielanlage her erinnerte das an glorreiche A-Liga-Zeiten, als wir ebenfalls aus einer kompakten Ordnung heraus dreimal die Klasse halten konnten. Auch personell standen die Zeichen am Sonntag auf Rückbesinnung, da TSV-Coach Reiprich im Tor Dominic Sauer und auf der Libero-Position Henrik Steinmann das Vertrauen schenkte. Den Vorstopper-Posten nahm dafür Neuzugang Pascal Behrendt ein. Vorab sei gesagt, dass alle drei ihre Aufgaben ordentlich lösten.

Doch es gab auch einige Dinge, mit denen wir zwei Wochen vor der Fortsetzung der Meisterschaft noch nicht zufrieden sein können. Unser Spiel nach vorne war leider zu harmlos, da wir nach Ballgewinn nicht schnell oder konsequent genug die Vorwärtsbewegung suchten. In Sachen Passgenauigkeit und –qualität haben wir auch noch deutlich Luft nach oben. So musste ein entschlossener Vorstoß des starken Daniel Platzköster die überraschende TSV-Führung einleiten. Der Verteidiger drang nach einem enormen Sprint über Zweitdrittel des Spielfeldes in den 16er ein, wurde dann aber vom VfL-Keeper elfmeterreif am Torabschluss gehindert. Ein Fall für Scharfschütze Tim Hemming, der es dann vom Punkt ganz genau machte und unsere Mannschaft 1:0 in Führung schoss (25.).

Die dominante Mannschaft blieb aber das Gastgeber-Team, wenngleich sich die Schützlinge von Ex-TSV-Coach Heiner Dieckmann schwer taten, gegen unsere umsichtige Hintermannschaft hochkarätige Chancen herauszuspielen. Zweimal musste unser Schlussmann im Eins-gegen-Eins klären, den Rest räumten seine Vorderleute ab. Das hätte womöglich bis zum Ende so weitergehen können, wenn das Spiel nicht nach einer Stunde eine entscheidende Färbung bekommen hätte. Martin Jungnickel sah zum zweiten Mal den gelben Karton und hatte damit vorzeitig Feierabend. In Unterzahl war es dann natürlich schwer für den TSV, der aber in Sachen Kampfgeist noch mal eine Schüppe drauflegte. Das war Derbyreif! Nur kämpfen allein reicht leider nicht immer. Nach einem Eckball köpfte der VfL 20 Minuten vor dem Ende den verdienten Ausgleich, da wir uns in der Zuordnung schlecht sortiert zeigten.

Mit dem Remis können wir aber ganz gut leben, da wir kaum noch aus der eigenen Hälfte kamen. Beinahe wäre uns aber doch der Lucky-Punch gelungen, als der eingewechselte Bastian Echterhoff aussichtsreich zum Abschluss kam, das Leder aber nicht genau genug platzieren konnte. „Gerade als ich das Ding unhaltbar in den Winkel zimmern wollte, bekam ich einen Regentropfen genau auf die Kontaktlinse“, entschuldigte sich der verhinderte Derby-Held nach dem Schlusspfiff für die verpasste Gelegenheit. Doch ein Sieg wäre des Guten wohl auch zu viel gewesen.

TSV: Sauer – H.Steinmann – Platzköster, Behrendt, Heisterkamp – Grewer, Risthaus – Kallinowski, Jungnickel, Hemming (75. Echterhoff) – Gülker

Tore: 0:1 Hemming (20., Foulelfmeter), 1:1 (70.)

Gelb-Rote Karte: Jungnickel (60.)

 

D.S.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    du (Montag, 05 März 2012 13:26)

    Arsch ;-)

  • #2

    TSV-Webmaster (Montag, 05 März 2012 13:33)

    Ein MVP wird damit doch wohl leben können, oder? Ich fand das Zitat einfach zu geil! Das ist Kreisliga! ;)

  • #3

    Sebi (Montag, 05 März 2012 17:55)

    Naja so ganz trifft der Bericht ja nicht den Kern oder ?
    Keine Torchance und ein unberechtigter Elfmeter.
    Ein gutes Testspiel, aber mehr als B-Liga war das von beiden Mannschaften wahrlich nicht . Viel Glück ! :-)

  • #4

    DS (Dienstag, 06 März 2012 10:55)

    So ist das. 1 Spiel, mind. 22 verschiedene Meinungen...euch auch viel Erfolg!

  • #5

    Cheap Gucci Bags (Dienstag, 13 November 2012 03:36)



    When you feel hurt and your tears are gonna to drop. Please look up and have a look at the sky once belongs to us. If the sky is still vast,clouds are still clear, you shall not cry because my leave doesn't take away the world that belongs to you.Remember, the brick walls are there for a reason. The brick walls are not there to keep us out. The brick walls are there to give us a chance to show how badly we want someting. Because the brick walls are there to stop the people who don't want it badly enough. They're there to stop the other people. dcyh000061113

Senioren

Jugend