TSV verlängert mit Trainerteam

Noch vor der anstehenden richtungsweisenden englischen Woche in der Meisterschaft hat der TSV Feldhausen wichtige Weichen für die nahe Zukunft gestellt. Cheftrainer Ralf Reiprich wird auch in der nächsten Saison die sportlichen Geschicke an der Marienstraße verantworten. Mit ihm bleibt Reserve-Coach Ralf Granzow dem TSV ebenfalls über die laufende Spielzeit hinaus erhalten.

Reiprich ist im Sommer 2011 vom Borkener Kreisligisten FC Marbeck zum TSV Feldhausen gewechselt. Seitdem hat sich der TSV nach dem Abstieg aus der Kreisliga A sportlich stabilisiert und spielt in der laufenden Spielzeit im oberen Tabellendrittel der B-Liga eine sehr gute Rolle. Trotz einiger Anfragen anderer Vereine wird der erfahrene Coach auch in der Saison 2012/13 beim TSV an der Seitenlinie stehen: „Ich hatte in den vergangenen Wochen sehr gute Gespräche mit dem Vorstand, vor allem aber auch mit meiner Mannschaft. Wir alle wollen den gemeinsamen Weg fortsetzen“, so der 49-jährige Übungsleiter. Der TSV steht nach 20 Spieltagen in der Kreisliga B1 Gelsenkirchen auf Platz fünf und hat noch zwei ausstehende Partien in der Hinterhand. Zuletzt gelangen den Gelb-Schwarzen sechs Siege in Serie. „Wir wollen noch möglichst viele Punkte holen und dann in der nächsten Saison richtig oben angreifen“, so Reiprich vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Schwarz-Weiß Bülse (15 Uhr, Marienstraße).

Granzow geht in Spielzeit 12

Kontinuität auf dem Trainerstuhl gilt umso mehr für die Feldhausener Reserve, die in der Kreisliga C beheimatet ist. Ralf Granzow wird seinem Team trotz einer sehr wechselhaften Spielzeit aufgrund zahlreicher personeller Engpässe auch im 12. Jahr (!) die Treue halten. Bereits seit der Saison 2001/02 ist Granzow für den Unterbau an der Marienstraße verantwortlich und darüber hinaus seit 2005 im Club-Vorstand als Beisitzer aktiv. Granzow: „Der TSV ist eine Herzensangelegenheit. Ich hoffe, dass wir die Saison vernünftig zu Ende bringen und dann ab Sommer etwas besser aufgestellt sind.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    TSV-Webmaster (Freitag, 13 April 2012 17:23)

    Liebe TSV-Freunde,

    obige PM ging gerade an die Presse raus. Ich denke, dass ist für uns alle eine gute Nachricht. Obwohl die Arbeitsbedingungen bei uns in Feldhausen sicherlich nicht einfach sind (wenig Spieler, schwache Trainingsbeteiligung, keine Jugend, keine Kohle etc.), haben sich beide Trainer zu uns bekannt und wollen weitermachen.

    Insbesondere Ralf Reiprich hätte ohne Weiteres einen "einfacheren" Club finden können. Und bei Ralf Granzow hätte es wohl jeder verstanden, wenn er nach dieser Saison das Kapitel Zweite Mannschaft beendet hätte.

    Wir sollten uns daher fragen: Was ist es, was beide an den TSV bindet? Ralf G. spricht von einer "Herzensangelegenheit", Ralf R. führt gute Gespräche (vor allem) mit der Mannschaft ins Feld. Ein größeres Kompliment können wir Spieler eigentlich von unseren Trainern, die viel Freizeit für uns opfern, nicht bekommen.

    Ich denke, es ist an uns allen, dieses Vertrauen zurückzuzahlen und den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Das heißt nicht, dass wir von nun an jedes Spiel gewinnen müssen. Viel mehr geht es darum, gemeinsam an einen Strang zu ziehen. Die - in den letzten Wochen - ansteigende Trainingsbeteiligung noch mehr zu verbessern. Dazu gehört auch, in unserem Freundes- und Bekanntenkreis Augen und Ohren offen zu halten, wen man denn eventuell noch mit dem "TSV-Virus" infizieren könnte. Denn eines wissen wir nicht erst seit heute: Wer einmal bei uns richtig heimisch wurde, der geht nur sehr ungern. Und das soll auch so bleiben.

    In dieem Sinne: Bis Sonntag an der Marienstraße!

  • #2

    Psssst (Freitag, 13 April 2012 19:38)

    Gerüchte zu folgen nach werden im sommer ein paar sommerabgänge ab der nächsten spielzeit die zweite wieder verstärken und zur marienstraße zurück kehren!

  • #3

    DS (Samstag, 14 April 2012 00:19)

    Da würden wir uns bestimmt nicht gegen wehren - nur zu!

Senioren

Jugend