Stimmen zum Gruselkick in Marbeck

Beim FC Marbeck II hat unser TSV am Donnerstag in einem weiteren Test alles andere als überzeugen können. Anstelle eines konventionellen Spielberichts lassen wir uns die torlose Nullnummer beim C-Ligisten doch einmal von einigen der Beteiligten selbst erklären.

Testspiel

FC Marbeck II - TSV 0:0

TSV: Sauer (46. Wilke) – Jungnickel – Platzköster, H.Steinmann, Meyza (46. Behrend) – Risthaus – Schneider (46. Hemming), Kallinowski – Manuelyan (75. Bos) - Gülker (65. Pyrzakowski), Mitrovic

Ralf Reiprich (Cheftrainer):
Das war ein katastrophaler Auftritt von uns. Nach ganz vernünftigen 15 Minuten zu Beginn haben wir nichts von dem umgesetzt, was wir eigentlich spielen können. Wir haben die Bälle zu lange gehalten und uns mit zahlreichen Fehlpässen das Leben unnötig schwer gemacht. Es kann nicht sein, dass wir gegen einen C-Ligisten in 90 Minuten kaum Torchancen bekommen. Nur gut, dass wir noch drei Wochen Vorbereitung vor uns haben. Die werden wir auch brauchen, denn so werden wir unsere Ziele nicht erreichen.

Benno Mitrovic:
Unfassbar! Wir waren 70 Minuten nur mit uns selbst beschäftigt und haben keinen Fußball gespielt. So dürfen wir nicht auftreten.

Manuel Manuelyan:
Wir haben gut begonnen, dann richtig schlecht weiter gemacht. Das einzig gute an diesem Spiel ist, dass es schlimmer nicht mehr werden kann.

Marc Gülker:
Richtig schlecht! Als ob wir alles verbraucht hätten in den letzten sechs Einheiten.

Björn Behrend:
Wir haben in vielen Aktionen viel zu hektisch gespielt. Wir müssen in solchen Spielen mit viel mehr Ruhe spielen, so wie wir das ja in Deuten noch ordentlich gemacht haben.

Hendrik Wilke:
An so einem Abend willst du als Torwart am liebsten mit nach vorne stürmen, das war ja zum Verzweifeln. Es hätte nur noch gefehlt, dass wir uns einen fangen.

Dominic Sauer:
Not gegen Elend - das Spiel sollten wir schnell vergessen und abhaken. Es war sicherlich schwer bei diesen hohen Temperaturen, aber trotzdem hätten wir viel mehr aus unserer fußballerischen Überlegenheit machen müssen. Bis zum Saisonstart bleibt uns glücklicherweise noch etwas Zeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend