Derby-Punkte gehen nach Grafenwald

Das war eine ganz bittere Derby-Woche für den TSV Feldhausen. Zunächst musste sich am Mittwoch unsere Zweite Mannschaft gegen die Grafenwälder Drittvertretung völlig verdient mit 0:4 (0:1) geschlagen geben. Nicht besser erging es dann der Ersten am Donnerstag: Trotz Führungstor für Gelb-Schwarz wanderten die drei Punkte nach Bottrop-Nord.

Kreisliga B1, Nachholspiel vom 18. Spieltag

TSV – VfL Grafenwald 1:5 (1:2)

Ernüchterung an der Marienstraße. Während sich der VfL Grafenwald mit dem Derbysieg weiter auf Kurs Richtung Wiederaufstieg in die Kreisliga A befindet, muss sich der TSV nach dieser herben Niederlage wohl von sämtlichen Spitzen-Ambitionen verabschieden. Denn eines haben die 90 Minuten am Donnerstagabend deutlich aufgezeigt: Es fehlt uns im Moment einiges, um mit den Top-Teams der Liga Schritt halten zu können.

Dabei hatte es so gut angefangen. In den ersten 20 Minuten spielte nur der TSV. Dem VfL war nach der überraschenden Niederlage am Sonntag in Bismarck (0:1) eine gewisse Verunsicherung anzumerken, die unsere Elf früh für sich nutzen konnte. Benno Mitrovic zirkelte den Ball in der 12. Minute zum umjubelten 1:0 in den Kasten. Die Krönung einer bärenstarken Anfangsphase, in der die Gäste gar nicht wussten, wo ihnen der Kopf steht. Doch anders als bei unserem 2:0-Hinspielsieg, konnten sich die Wöller nach und nach ins Spiel zurückkämpfen. Am Ende des Tages wird es in der TSV-Kabine heißen: Wir haben uns den Schneid abkaufen lassen.

Mit ihren ersten beiden Torchancen rissen die Gäste die Führung an sich (26., 31.). Unsere Mannschaft, die verletzungsbedingt auf Martin Jungnickel und Manuel Manuelyan verzichten musste, wirkte schwer getroffen. Und fiel nach dem Seitenwechsel wie ein Kartenhaus in sich zusammen: Da lassen wir uns nach einem Einwurf wie eine Schülermannschaft abkochen (48.), können einen einfachen Freistoß nicht festhalten (74.) und verlieren nach einem weiteren ruhenden Ball unseren Gegenspieler sträflich aus den Augen (86.). Drei individuelle Fehler, natürlich. Doch am Ende haben wir alle im Kollektiv an diesem Abend versagt. Da fällt es derzeit schwer, sich aus vollem Herzen auf das nächste Spiel zu freuen. Das wartet bereits wieder am Sonntag gegen RWW Bismarck II an der Marienstraße.

TSV: Sauer - Ebbing - Meyza, Platzköster, Pyrzakowski (80. Kuhlmann) - Grewer, Schneider - Gülker, Mitrovic, Kallinowski (55. Hemming) - Kulik (72. Echterhoff)

Tore: 1:0 Benjamin Mitrovic (12.), 1:1 Christoph Isaias (26.), 1:2/1:3 Florian Görlitz (31., 48.), 1:4 David Offermann (74.), 1:5 Patrick Drost (86.)

Kreisliga C1, Nachholspiel vom 18. Spieltag

TSV II – VfL Grafenwald III 0:4 (0:1)

Das Schicksal einer deutlichen Derby-Niederlage teilen wir mit unserer Zweiten Mannschaft, die am Vorabend eben jene schmerzliche Erfahrung machen musste. Konnten die Dieckmänner in der Hinserie noch einen Punkt am Sensenfeld entführen, hatte unsere Reserve im Re-Match verdient das Nachsehen. Zwar hatte unsere Mannschaft durch Telljohann die erste Chance der Partie, doch aus einer Ecke resultierte das 0:1. Nach der Pause ging der TSV II dann ein deutlich höheres Risiko, kam einerseits allerdings nicht gegen die sattelfeste Hintermannschaft der Gäste an und musste andererseits drei weitere bittere Pillen schlucken.

Auch in diesem Fall gilt: Lange Zeit zum Hadern, Trauern, Meckern und Zetern bleibt (glücklicherweise) nicht, denn der Ligabetrieb macht auch in der C-Liga kein Halt. Am Sonntag empfangen die TSV II-Kicker das Schlusslicht Genclerbirligi Resse II an der Marienstraße. Das sollen wieder drei Punkte her.

TSV II: Bos, Deffner, Topfmeyer, Kuhlmann, Häde, Lindmeyer, Kahnert, Telljohann, Stappert, Peter, Josten
Eingewechselt: Droese, Hackbarth, Droste

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    BBB-9 (Freitag, 12 April 2013 13:44)

    Mensch Männers, doch nicht gg die Wöller -.-

    Viel Erfolg weiterhin!

    Gruss Marc

Senioren

Jugend