TSV versenkt Hansa-Kogge

Die Revanche für die klare Hinspiel-Niederlage ist geglückt. Bereits am Freitagabend trug unser TSV sein letztes Saison-Heimspiel gegen den SV Hansa Scholven aus und kam zu einem verdienten 5:2 (4:1)-Erfolg. Christian Kulik (3), Manuel Manuelyan und Martin Pyrzakowski trafen zum dritten Sieg in Serie für unsere Erste Mannschaft.

Kreisliga B1, 29. Spieltag

TSV - SV Hansa Scholven 5:2 (4:1)

Der TSV ist auf einem guten Weg, die Saison versöhnlich zu Ende zu bringen. Sogar Platz 4, vor Wochen noch undenkbar, ist nach dem dritten Sieg unserer Mannschaft am Stück wieder ein realistisches Ziel. Nach Platz 5 im Vorjahr wäre das die zu Saisonbeginn angestrebte Verbesserung. Wer hätte das nach dieser wechselhaften Rückrunde für möglich gehalten.

Der Kick gegen Scholven ließ sich munter an. Der erste gelungene Angriff brachte die Führung, als Manuel Manuelyan mustergültig für Christian Kulik auflegte (3.). Unser Torjäger (jetzt 21 Treffer in 23 Spielen!) war nach seiner verbüßten Rotsperre besonders heiß auf die Partie, sehr zum Leidwesen der Gäste-Abwehr.

Doch zunächst durfte auch das Hansa-Team einmal jubeln: Rouven Hauska nutzte nach zehn Minuten die Konfusion im TSV-Abwehrzentrum und stellte auf 1:1. Gut, dass sich die Gelb-Schwarzen davon nicht beirren ließen und weiter putzmunter den Weg nach vorne suchen. Und diesen auch fanden: Erneut Kulik (14.), dann Manuelyan per Seitfallzieher (23.) – 3:1!

Doch ganz so einfach wurde es dann nicht mit dem Heimsieg. Immer mal wieder ließen die Offensivspieler der Gäste ihre Torgefahr aufblitzen. Hansa stellt nach Tabellenführer Viktoria Resse II den produktivsten Angriff der Liga, da mussten wir jederzeit wachsam sein. Ausgerechnet in einer Phase, in der Scholven dem zweiten Treffer nahe schien, konnten wir auf drei Tore Vorsprung davon ziehen: Die Ecke von Fabian Ebbing erwischte Kulik mit dem Kopf, von einem Gästespieler abgefälscht rutschte der Ball zum 4:1-Pausenstand in die Maschen (43.).

So reibungslos glatt ging die Partie nach dem Seitenwechsel allerdings nicht mehr für uns weiter. Hansa kam nach drei Minuten zum 4:2, erneut gaben wir dabei im Abwehrzentrum keine glückliche Figur ab. Morgenluft witternd versuchte Scholven uns am eigenen Strafraum einzuschnüren, doch wir konnten uns immer wieder befreien. Leider gelang es uns lange nicht, den finalen Konter zu setzen. Johan Schneider scheiterte im Eins-gegen-Eins am Keeper, Manuelyan verpasste die Entscheidung ebenfalls um die Fußspitzenbreite des gegnerischen Torhüters.

Der Schlusspunkt war letztlich Martin Pyrzakowski vorbehalten, der nach einem perfekt getimten Zuspiel aus dem Mittelfeld startete, am Schlussmann vorbei rauschte, um ins leere Tor zu vollenden (88.). Saisonsieg 15 war damit unter Dach und Fach. Jetzt geht es für uns noch zweimal in der Spielzeit 2012/13 aufs Feld: Am Dienstag spielen wir bei den Welheimer Löwen (19:30 Uhr) um die Qualifikation zur Stadtmeisterschaft, bevor es dann am Sonntag in Beckhausen ein letztes Mal vor der Sommerpause um drei Punkte geht.

TSV: Sauer - Behrend - Hachem, H.Steinmann (55. Gülker), Pyrzakowski - Grewer, Ebbing - Schneider, Manuelyan, Kallinowski (61. Meyza) - Kulik (75. Echterhoff)

Tore: 1:0 Christian Kulik (3.), 1:1 Rouven Hauska (10.), 2:1 Christian Kulik (14.), 3:1 Manuel Manuelyan (23.), 4:1 Christian Kulik (43.), 4:2 Abdelsalam Ali Khan (48.), 5:2 Martin Pyrzakowski (88.)

Kreisliga C1, 28. Spieltag

GSK Gladbeck - TSV 4:1 (2:0)

Wir sind euch auch noch ein paar Zeilen zum letzten Spiel unserer U23-Talente schuldig. In der Tat war unsere Zweite letzten Sonntag mit einer jungen Truppe bei GSK Gladbeck drauf und dran, etwas Zählbares mit nach Hause zu entführen. Besonders erfreulich: Mit Stefan Hock debütierte der neue Schlussmann der Dieckmann-Elf, und das sehr ordentlich.

Am Ende jedoch war eine 1:4 (0:2)-Niederlage über dem Spielberichtsbogen zu lesen. Die Gladbecker profitierten von ihrer Konterstärke, ein paar satten Sonntagsschüssen und nicht zuletzt von der schwachen Chancenausbeute unserer Reserve. 25 Torschüsse waren es am Ende, die unsere TSV-Kicker auf den Gladbecker Kasten abgaben. Doch nur Bastian Josten traf auf Vorarbeit von Hendrik Telljohann – letztlich zu wenig für die angepeilte Überraschung. Ein Spiel hat der TSV II aber noch zu absolvieren in dieser Saison, die ganz eindeutig unter dem Motto „Neuaufbau“ stand und in dieser Hinsicht unabhängig von Ergebnissen und Tabellenständen schon jetzt erfolgreich war. Am Samstag, 8. Juni, verabschiedet sich unsere Zweite mit dem Gastspiel bei Meister Horst 59 in die Sommerpause.

TSV II: Hock - Deffner, Kahnert, Bos (46. Droese), Jenke, Lindmeyer, Droste, Telljohann, Hackbarth (70. Topfmeyer), Peter, Josten

 

TSV-Tor: Bastian Josten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend