Kalt wie eine Hundeschnauze

Mit einer abgeklärten Vorstellung bei Schwarz-Blau Gladbeck hat unser TSV am Sonntag den zweiten Sieg am Stück eingefahren. Manuel Manuelyan (2) und Christian Kulik trafen zum verdienten 3:0 (1:0)-Auswärtserfolg der Reiprich-Elf am Busfortshof. Bei unserer Zweiten Mannschaft entwickelt sich stattdessen ein Negativtrend: Bei Viktoria Resse III setzte es mit 1:4 (1:2) die dritte Pleite in Folge für die Dieckmänner.

Kreisliga B1, 6. Spieltag

Schwarz-Blau Gladbeck - TSV 0:3 (0:1)

Der TSV benötigte eine gute Viertelstunde, um sich mit den Gegebenheiten bei den Schwarz-Blauen zurechtzufinden. Die Kombination aus dem etwas holprigem Geläuf und einem Spielball mit ungewöhnlichem Absprungverhalten stellte die Kicker beider Teams technisch vor einer Herausforderung. Fußballerisch war es daher eher magerkost, der lange Ball in die Spitze und vor allem ein gesundes Zweikampfverhalten prägten die Anfangsphase. Gut, dass der TSV in der 17. Minute früh die Tür zum Auswärtssieg öffnen konnte: Nach Kopfball-Vorarbeit von Fabian Ebbing über die aufgerückte Gladbecker Abwehr hinweg hatte Manuel Manuelyan freie Bahn Richtung Kasten und blieb dort vor dem Torhüter der Schwarz-Blauen cool. In der Folge hätten wir diese Führung bis zur Pause noch ausbauen können, SB-Keeper Swoboda hielt seine Mannschaft aber im Spiel. Die beste Chance der Hausherren war ein Distanzschuss aus 20 Metern, der knapp am Torwinkel vorbei ging.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit bemühten sich die Schwarz-Blauen vermehrt um spielerische Lösungen, fanden gegen unsere umsichtig organisierte Defensive aber kein Mittel. Stattdessen ergaben sich weitere gute Chancen für den TSV. Nach Foulspiel an Manuelyan verwandelte Christian Kulik den fälligen Strafstoß zum 0:2 (67.), kurz zuvor hatte der Angreifer noch Pech bei einem Kopfball an den Querbalken. Die endgültige Entscheidung besorgte wiederum Manuelyan, der eine weitere 1:1-Situation gegen den SB-Keeper mustergültig bestand und sich damit zum Matchwinner krönte (79.). Der eingewechselte Daniel Schulz hatte gleich zweimal das vierte TSV-Tor auf dem Schlappen, hob sich sein Premierentor im Gelb-Schwarzen Dress jedoch auf. „Der Sieg ist mehr als verdient, auch in der Höhe“, stellte TSV-Coach Ralf Reiprich letztlich zufrieden fest. Damit geht es für uns als Tabellensechster ins erste Derby der Saison am kommenden Sonntag zum VfL Grafenwald II.

TSV: Sauer – Ebbing – Platzköster, Steinmann, Pyrzakowski – Grewer, Risthaus – Jungnickel, Manuelyan, T.Hemming – Kulik
Eingewechselt: Kallinowski, Mitrovic, Schulz
Tore: 0:1, 0:3 Manuel Manuelyan (17., 79.), 0:2 Christian Kulik (67., Foulelfmeter)

Zweite kassiert dritte Niederlage

Kreisliga C1, 6. Spieltag

Viktoria Resse III - TSV II 4:1 (2:1)

Die beiden bitteren Derbyniederlagen gegen Grafenwald und Kirchhellen haben offensichtlich Spuren beim TSV II hinterlassen, denn in Resse handelte sich unsere Zweite die dritte Nullrunde in Serie ein. "Wir haben die Anfangsphase komplett verschlafen und uns die beiden ersten Gegentore praktisch wieder selbst eingeschenkt", bemängelte Zweite-Coach Dieckmann die Vorstellung seiner Mannschaft beim zuvor noch sieglosen Team aus Resse. Der Treffer von Hendrik Telljohann machte zwar noch Hoffnung auf einen Punktgewinn, doch in der Schlussphase des Spiels schraubten die Gastgeber das Ergebnis in die Höhe. Zu allem Überfluss sah Daniel Bos noch die Gelb-Rote Karte und wird darüber hinaus wegen einer schweren Knieverletzung ohnehin vorerst nicht zur Verfügung stehen. "Wir spielen seit dem Scholven-Spiel keinen Fußball mehr und machen schlimme Fehler in Abwehr", so Dieckmann, der seine Jungs bis zum nächsten Spiel am kommenden Sonntag gegen Spitzenreiter Schaffrath II möglichst schnell aufrichten muss.

 

TSV II: Hock - Bos, Reimann, Häde, Deffner - Hönes, Kuhlmann, Peter, Telljohann - Kahnert, Josten
Eingewechselt: Droste, Meyza
TSV-Tor: Hendrik Telljohann
Gelb-Rote Karte: Daniel Bos

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend