Chancenlos beim Spitzenreiter

Zum Abschluss der englischen Woche gab es für unsere Erste Mannschaft beim Tabellenführer nichts zu holen. Ohne etatmäßigen Torhüter unterlag die Reiprich-Elf deutlich mit 0:5 (0:2) bei der Westfalenliga-Reserve des SC Hassel. Unsere Zweite Mannschaft zeigte bei der 1:4 (1:1)-Niederlage bei Preußen Gladbeck III zumindest in der ordentlichen ersten Halbzeit, dass sie das Fußballspielen nicht verlernt hat.

Kreisliga B1, 9. Spieltag

SC Hassel II - TSV 5:0 (2:0)

„Ganz ehrlich? Wir hatten heute keine Schnitte. Wenn diese Mannschaft nicht aufsteigt, dann weiß ich nicht wer sonst“, brachte es Spielmacher Manuel Manuelyan nach der deutlichen Pleite im Stadion Lüttinghof auf den Punkt. Denn der Tabellenführer war dem TSV in sämtlichen Belangen überlegen. Erschwerend hinzu kam, dass unsere Erste Mannschaft ohne etatmäßigen Torhüter angereist war. Feldspieler Christian Heisterkamp kam somit zur zweifelhaften Ehre, ausgerechnet beim Aufstiegsfavoriten den Feldhausener Kasten zu hüten. „Die ersten beiden Tore hat Hassel super herausgespielt, aber in der zweiten Halbzeit haben wir uns die Dinger teilweise wieder selbst eingeschenkt“, erlebten Manuelyan & Co. einen frustrierenden Sonntagmittag. Nach der sieglosen englischen Woche mit nur einem Punktgewinn aus drei Spielen droht der TSV ins Niemandsland der Kreisliga B zu versinken. Da heißt es schleunigst gegensteuern, bestenfalls mit drei Punkten am Sonntag im Heimspiel gegen Schlusslicht Hansa Scholven.

 

TSV: Heisterkamp – Schulz, N.Hemming, Behrend, Pyrzakowski – Grewer, Risthaus – Böttger, Manuelyan, T.Hemming – Kulik
Eingewechselt: Ebbing, Jungnickel, Schneider
Tore: 1:0 David Musiolik (23.), 2:0  Michael Behrendt (31.), 3:0 Luca Harelic (62.), 4:0 Rouven Hauska (81.), 5:0 Daniel Borzek (90.+1)

Ordentliche Halbzeit macht Mut

Kreisliga C1, 9. Spieltag

Preußen Gladbeck III - TSV II 4:1 (1:1)

Das Ergebnis ist identisch zur Vorwoche. Doch die Leistung, zumindest in den ersten 45 Minuten, gibt wieder leise Hoffnung, dass unsere Reserve in Kürze auch mal wieder punkten wird. „Mit der ersten Halbzeit war ich sehr zufrieden“, macht jedenfalls Zweite-Coach Heiner Dieckmann Mut. „Kämpferisch und auch spielerisch war das eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den vergangenen Wochen. Leider mussten wir in der zweiten Halbzeit verletzungsbedingt umstellen, da lief es dann nicht mehr so gut.“ Die Preußen-Dritte kam somit doch noch zu einem deutlichen Erfolg, den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Bastian Echterhoff für den TSV erzielt.

TSV II: Hock – Kahnert, Meyza, Kuhlmann, Deffner – Telljohann, Jenke, Hönes, Telljohann – Josten, Echterhoff
Eingewechselt: Droste, Schickor
TSV-Tor: Bastian Echterhoff

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend