TSV bleibt in Torlaune

Mutiert der TSV etwa zum Serientäter? Beim SuS Beckhausen 05 II konnte unsere Erste Mannschaft am vergangenen Sonntag durch einen 4:2 (3:2)-Auswärtserfolg den vierten Sieg in Serie feiern und sich dadurch im oberen Tabellendrittel festigen. Unsere Zweite verlor auf der stürmischen Bülser Alm mit 1:4 (0:3).

Kreisliga B1, 13. Spieltag

SuS 05 Beckhausen II - TSV 2:4 (2:3)

Was für eine verrückte Anfangsphase in Beckhausen: Christoph Müller eröffnete das muntere Scheibenschießen mit dem 1:0 für die Gastgeber (6.). Postwendend die Reaktion des TSV: Beckhausen bekam den Ball auch mit vereinten Kräften nicht aus dem Strafraum, Martin Risthaus nutzte die Konfusion in der Abwehr zum Ausgleich (8.). Nur vier Minuten später jubelten wieder die Hausherren, nachdem  Arne Cadenbach den Ball wunderbar ins lange Eck schlenzen konnte (12.). Aber erneut reagierte unsere Erste Mannschaft stark. Manuel Manuelyan war im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen, den fälligen Strafstoß verwandelte Christian Kulik zum 2:2. Vier Tore in 16 Spielminuten - es gab gewiss schon langweiligere Anfangsphasen in der Kreisliga B.

Doch was für neutrale Zuschauer unterhaltsam sein mag, ist für Trainer in der Regel ein Alptraum. Dementsprechend sah sich TSV-Cheftrainer Ralf Reiprich gezwungen, früh mit einem Wechsel für mehr Stabilität in der Hintermannschaft zu sorgen, was letztlich ein gewinnbringender Schachzug war. Beckhausen gelang es nämlich nicht, die Löcher in der Abwehr zu stopfen. Nach einer Ecke von Tim Hemming verlängerte Fabian Ebbing per Kopf auf Kulik, der uns aus kurzer Entfernung mit seinem 13. Saisontor mit 3:2 zur Pause in Führung brachte (38.). Was uns dann nach dem Seitenwechsel in die Karten spielte: Beckhausen konnte offensiv den Faden aus der Anfangsphase nicht mehr aufnehmen. Torchancen der Gastgeber waren Mangelware, stattdessen konnte der TSV per Konter die Entscheidung herbeiführen: Uneigennützig vorbereitet von Kulik, schob Tim Hemming den Ball zum 4:2-Endstand über die Torlinie (89.).

„Es war wie in der Vorwoche eher ein Arbeitssieg“, so Reiprich nach Schlusspfiff, „aber die sind auch schön.“ Vor allem, wenn wir uns die Bilanz der letzten vier Partien einmal vor Augen führen: 12 Punkte, 18:4 Tore – das kann sich sehen lassen. Weiter so! Möglichst am kommenden Sonntag, wenn Alemannia Gladbeck bei uns an der Marienstraße vorstellig wird. Anstoß ist um 14:30 Uhr.

TSV: Sauer - Behrend - Steinmann, N.Hemming, Pyrzakowski - Ebbing, Risthaus - Kallinowski, Manuelyan, T.Hemming - Kulik
Eingewechselt: Grewer, Böttger, Schulz
Tore: 1:0 Christoph Müller (6.), 1:1 Martin Risthaus (8.), 2:1 Arne Cadenbach (12.), 2:2/2:3 Christian Kulik (16., Foulelfmeter/38.), 2:4 Tim Hemming (89.).

Zweite hält Sturm auf der Alm nicht stand

Kreisliga C1, 13. Spieltag

SW Bülse - TSV II 4:1 (3:0)

Bülse spielt um den Aufstieg mit, insofern ist die 1:4-Niederlage unserer Reserve kein Beinbruch. Dennoch ärgerlich: Die stürmischen Witterungsbedinungen am vergangenen Sonntag kamen auf der Bülser Alm besonders zum Tragen, so dass die Hausherren mit sprichwörtlichem Rückenwind in der ersten Halbzeit bereits alles klar machen konnten. Drei Ecken führten zu den Gegentoren, eine davon fand sogar den direkten Weg in unseren Kasten. Nach dem Seitenwechsel, den "12. Mann" aus der Luft im Rücken, gestaltete unsere Zweite das Geschehen deutlich ausgeglichener. Tim Jenke verkürzte den Spielstand für uns per Elfmeter, zu einer echten Aufholjagd reichte es allerdings nicht mehr. "Bülse ging sicherlich verdient als Sieger vom Platz, allerdings war es um ein Tor zu deutlich", fand Kapitän Bastian Echterhoff. Ein besseres Ergebnis will unsere Reserve dann wieder Sonntag erzielten, wenn es um 12:45 Uhr an der Marienstraße gegen den VfL Resse 08 geht.

 

TSV II: Hock - Josten, Hackbarth, Droste, Reimann, Kahnert, Telljohann, Echterhoff, Jenke, Peter, Stappert
Eingewechselt: Droese, Schneider, Lindmeyer
TSV-Tor: Tim Jenke (Foulelfmeter)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend