Phantomtor kostet TSV den Sieg

Durch ein umstrittenes Gegentor kurz vor Ende der Partie muss unser TSV sich mit einem 3:3-Unentschieden gegen SG Eintracht Gelsenkirchen II zufrieden geben. Es ist der erste Heimpunkt in dieser Saison. Unsere Zweite Mannschaft verlor ihr Heimspiel gegen Arminia Hassel II mit 0:7.

Kreisliga B1, 11. Spieltag  

TSV – SG Eintracht Gelsenkirchen II 3:3 (2:1)

Dieses Spiel wird wohl noch länger in unseren Köpfen bleiben. Den Zuschauern an der Marienstraße wurde einiges geboten. Ärgerlich jedoch, dass es wieder einmal nicht zum ersten Heimsieg in dieser Saison gereicht hat.

 

Der Gegner aus Gelsenkirchen übernahm von Beginn an das Heft des Handelns und versuchte geordnet nach vorne zu kommen. Der TSV stand jedoch sehr gut und ließ hinten nicht viel anbrennen. Es dauerte trotzdem nicht lange, bis uns wieder einmal eine Standardsituation zum Verhängnis wurde. Nach einem gut getretenen Freistoß aus dem Halbfeld schafften wir es nicht den Ball zu klären, sodass der Gelsenkirchener-Stürmer den Ball aus 4 Metern nur noch einschieben musste. Dieser Rückstand änderte nicht viel am Spielgeschehen. Die Gäste aus Gelsenkirchen hatten mehr Ballbesitz, doch der TSV wusste gut zu verteidigen und effektive Konter zu setzen. So kam es dann auch zum Ausgleich, als Tim Jenke ein Missverständnis zwischen Torwart und Abwehrspieler an der Strafraumgrenze nutzte um den Ball problemlos zum 1:1 einzuschieben.

 

Der TSV war jetzt besser im Spiel. Nach einer Ecke gegen uns ging es dann mit einem Traumkonter, wie ihn die Marienstraße vorher wohl noch nicht gesehen hat, zum viel umjubelten 2:1-Führungstreffer. Über Jenke, Manuelyan und Hemming ging es Eiltempo nach vorne bis Schlussendlich Martin Jungnickel zu Stelle war und die Führung erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine.

 

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste mehr vom Spielgeschehen, konnten jedoch ihren Ballbesitz nicht zwingend genug in Torchancen ummünzen. So musste wieder eine Standardsituation her halten. Nach einem Freistoß von der Außenlinie verlor Stefan Grewer das entscheidende Kopfballduell, Dominic Sauer konnte noch parieren, war aber gegen den Nachschuss aus 2 Metern machtlos. Aber anstatt jetzt den Kopf in den Sand zu stecken versuchte der TSV wieder die Führung zu erzielen. Mit Erfolg! Nach einem nicht gut geklärten Ball der Gäste nahm sich Henrik Steinmann aus gut 25 Metern ein Herz und brachte den TSV wieder in Front.

 

Die Gäste aus Gelsenkirchen waren nicht gewillt die 3 Punkte in Feldhausen zu lassen und versuchten so noch einmal das Ruder herum zu reißen. Wirklich zwingende Möglichkeiten gab es aber nur wenige. Ein Fernschuss sollte dann 10 Minuten vor Ende zum Aufreger dieses Spiels werden. Aus gut 20 Metern abgezogen, landete der Ball erst am rechten Innenpfosten, dann am linken Innenpfosten und schlussendlich in den Armen unseres Torhüters. Während die Gäste das vermeintliche Tor bejubelten, war die Freude beim TSV ob der vereitelten Torchance groß. Doch zur Verwunderung der TSV-Anhänger entschied der Unparteiische auf Tor. Auch die großen Proteste der Feldhausener konnten den Schiedsrichter nicht umstimmen.

 

Mit Wut im Bauch ging es dann in die letzten Minuten. Auf beiden Seiten gab es noch Chancen auf den Siegtreffer. Auch die letzte Aktion des Spiels sollte noch einmal für Diskussionen sorgen. Tim Jenke zog mit Ball in den Strafraum der Gäste und schloss von der rechten Seite aus spitzem Winkel ab. Der Torwart der Gäste konnte den Ball erst im Nachfassen hinter der Linie unter Kontrolle bringen. Doch in dieser Situation entschied der Schiedsrichter auf weiter spielen – kein Tor.

 

Nach Spielschluss überwog die Enttäuschung über den verpassten ersten Heimsieg. Auf die gezeigte Leistung gegen einen guten Gegner lässt sich jedoch aufbauen.

 

TSV: Sauer, Häde, Kuhlmann, N. Hemming, Jungnickel, Grewer, Steinmann, Ebbing, Jenke, Manuelyan, T. Hemming

Eingewechselt: Pyrzakowski, Schmidt, Schneider

Tore: 0:1, 1:1 Jenke, 2:1 Jungnickel, 2:2, 3:2 Steinmann, 3:3

 

 

Kreisliga C1, 11. Spieltag

TSV II – Arminia Hassel II 0:7 (0:3)

 

Für unsere Reserve war am heutigen Tag leider nichts zu holen. Geschwächt durch die Ausfälle der gesperrten Spieler um Kapitän Deffner, lag unsere Mannschaft bereits nach wenigen Minuten im Rückstand. Bis zur Pause erhöhten die Gäste aus Hassel auf 3:0 und konnten das Ergebnis bis Spielende auf 7:0 hochschrauben. Am nächsten Sonntag geht’s bereits um 12:45 Uhr für unsere Zweite weiter. Man empfängt die Mannschaft des SV Zweckel III an der heimischen Marienstraße.

 

TSV: Hock, Droste, Borgmann, Kreienkamp, Bos, Große-Kreul, Telljohann, Hackbarth, Heimann, Kallinowski, Stappert

Eingewechselt: Schneider

 

Bericht: Stefan Grewer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend