TSV spielt wieder 3:3

Wie schon in der Vorwoche kassiert der TSV kurz vor Spielende den 3:3-Ausgleichstreffer. Zuvor konnten Jungnickel, Manuelyan und Grewer den 0:1-Rückstand in eine 3:1-Führung drehen. Unsere Zweite Mannschaft muss sich im Heimspiel dem SV Zweckel III knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Kreisliga B1, 12. Spieltag

Anadolusport Gelsenkirchen – TSV Feldhausen 3:3 (1:1)

Nach der guten Leistung vom letzten Sonntag war es unserem Coach sehr daran gelegen, sein Team möglichst wenig umzustellen und den nächsten Auswärtsdreier bei bestem Fußballwetter einzufahren. Mit Mark Overbeck in der Startelf und Tim Jenke im Tor gab es zwei Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche.

Unser Team brauchte eine gewisse Zeit um ins Spiel zu finden. Immer wieder unterbrachen Stockfehler und Unachtsamkeiten einen geordneten Spielaufbau. Mitte der ersten Halbzeit nutzten die Gastgeber aus Gelsenkirchen dann eine Unachtsamkeit, um uns eiskalt zu bestrafen. Nach einem Ballverlust im Konter waren wir nicht auf der Höhe, sodass der Gegner mit einem klugen Pass unsere Abwehr aushebeln und die 1:0-Führung erzielen konnte.

Ab diesem Zeitpunkt war der TSV jedoch besser im Spiel. Die Zweikämpfe wurden gewonnen und man versuchte das Spiel zu drehen. Nach einem langen Befreiungsschlag konnte Stefan Grewer den mitgelaufenen Tim Hemming am Fünfmeterraum bedienen. Dieser wurde jedoch bei seinem Schussversuch von hinten gefoult und setzte den Ball übers Tor. Der fällige Elfmeterpfiff und die daraus resultierende Karte blieben zur Verwunderung der TSV-Anhänger aus. So musste eine  Standardsituation zum mittlerweile verdienten Ausgleich herhalten. Aus 25 Metern verwandelte Martin Jungnickel einen  wuchtigen Freistoß direkt und brachte seinen Mannschaft damit zurück ins Spiel.

Nach der Halbzeit war der TSV weiter am Drücker. So gelang Manuel Manuelyan nach schönem Zuspiel von Fabian Ebbing in der 62. Minute der 2:1-Führungstreffer. Mit seinem starken linken Fuß konnte unser Spielmacher den gegnerischen Torwart vom rechten Strafraumeck überwinden.  Nach mehreren nicht genutzten Konterchancen und zehn weiteren Zeigerumdrehungen setzte dann Tim Hemming zu einem seiner Außenbahnläufe an. Nach einem Ballgewinn in unserer Hälfte wurde das Leder auf unseren Linksaußen gespielt, der in unnachahmlicher Art seine Gegenspieler stehen ließ und sich Richtung gegnerischen Strafraum machte. Nach Pass auf Mark Overbeck legte dieser alleine vor dem Torwart uneigennützig ab, so dass Stefan Grewer nur noch zum 3:1 einschieben musste.

Die Freude über den Treffer war noch nicht ganz verflogen, da mussten wir auch schon den Anschlusstreffer hinnehmen. Die letzte Viertelstunde wurde jetzt hektischer und die Gastgeber warfen nun noch einmal alles noch vorne. Unsere Mannschaft konnte die Konterchancen nicht mehr ausreichend für Entlastung nutzen und stand zunehmend tiefer in der eigenen Hälfte. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit wurde Manuelyan nach einem starken Lauf rüde in der gegnerischen Hälfte gestoppt. Auch hier hatte der stets bemühte, aber in vielen Situationen unglücklich agierende Schiedsrichter eine andere Sicht der Dinge als die TSV-Anhänger, zeigte dem Übeltäter nur die gelbe Karte. Manuelyan konnte nicht mehr weiter spielen und musste mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus.

So kam es dann auch noch wie es kommen musste. Ein langer Ball in unseren Strafraum konnte nicht klar genug geklärt werden, sodass der Schuss aus 18 Metern seinen Weg durch das Getümmel in unser Tor fand. 3:3, Abpfiff.

Der bittere Spielverlauf sowie das verletzungsbedingte Ausscheiden unseres Spielmachers mindern jedoch die Freude darüber, dass der TSV auswärts weiterhin ungeschlagen ist. Jetzt gilt es endlich, den ersten Heimsieg in dieser Saison zu realisieren. Am nächsten Sonntag gastiert der Tabellenführer FC Horst 59 an der heimischen Marienstraße.

TSV:Jenke, Häde, Kuhlmann, N. Hemming, Jungnickel, Grewer, Steinmann, Ebbing, Overbeck, Manuelyan, T. Hemming
Eingewechselt: Pyrzakowski, Schmidt, Schneider
Tore: 1:0 (29. Min.), 1:1 Jungnickel (38. Min.), 1:2 Manuelyan (62. Min.), 1:3 Grewer (72. Min.), 2:3 (76. Min.), 3:3 (90. Min.)

Zweite hält gut mit

Kreisliga C1, 12. Spieltag

TSV II – SV Zweckel III 2:3 (1:2)

Die bittere Pleite der Vorwoche noch im Nacken, war die Dieckmann-Elf gewillt, es den  favorisierten Gästen aus Zweckel schwer zu machen. Dies gelang auch. Bereits nach elf Minuten konnte Hendrik Telljohann unsere Farben in Führung bringen. Die Freude währte jedoch nicht all zu lange. Innerhalb von 20 Minuten konnten die Zweckler die Partie drehen. Mit dem 1:2-Rückstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Den besseren Start nach der Halbzeit erwischte wieder der TSV. Kai Kallinowski konnte den Ausgleich in der 51. Minute erzielen. Doch die Zweckler hatten noch einen Pfeil im Köcher und trafen in der 69. Minute zum 3:2. Kurz vor Spielende gab sich noch die Gelegenheit zum Ausgleich, doch Sven Peter konnte die sich ihm bietende Chance nicht nutzen.

Auf die gute Leistung gegen den nunmehr Tabellendritten aus Zweckel kann unsere Zweite Mannschaft aufbauen.

TSV: Hock, Bos, Peter, Kosse, Reimann, Kallinowski, Telljohann, Borgmann, Heimann,     Schulz
Tore: 1:0 Telljhohann (11. Min), 1:1 (20. Min.), 1:2 (32. Min.), 2:2 Kallinowski (51. Min.), 2:3     (69. Min)

Berichte: Stefan Grewer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend