Heimfluch hält an

Leider sind die Auftritte des TSV an der Marienstraße in der laufenden Saison bislang weniger vergnügliche Veranstaltungen. So auch am vergangenen Sonntag, als unsere Erste Mannschaft gegen den FC Horst 59 mit 1:2 (1:2) das Nachsehen hatte. Ebenfalls knapp musste sich unsere Reserve gegen die Horster geschlagen geben.

Kreisliga B1, 13. Spieltag
TSV - FC Horst 59 1:2 (1:2)

 

Selten ging es im oberen Tabellendrittel unserer Kreisliga B1 derart eng und ausgeglichen zu, wie in der laufenden Runde. Umso bitterer aus unserer Sicht, dass die Musik im Aufstiegsrennen in dieser Spielzeit dennoch ohne uns spielt. Der TSV steckt und stockt im Mittelfeld der Liga, nach 13 Runden und mageren 15 Punkten auf der Habenseite sollten wir uns mit höheren Ansprüchen vorerst dezent zurückhalten. In erster Linie ist unsere desaströse Heimbilanz dafür verantwortlich.

Gegen die Tabellenführer aus Horst, die sich qualitativ kaum von den anderen vor uns platzierten Teams abheben, standen wir uns in den spielentscheidenden Szenen mal wieder selbst im Weg. So beim frühen 0:1, als wir dem gegnerischen Angriff den Korridor zum Torerfolg nahezu dirnenhaft feilboten, zudem der recht harmlose Abschluss unseren Torhüter auf dem falschen Fuß erwischte. Unsere Mannschaft, die mit Tim Hemming, Manuel Manuelyan und Christian Kulik drei wichtige Offensivkräfte nicht aufbieten konnte, reagierte aber geschlossen als Team und wurde durch den Ausgleich zwischenzeitig belohnt: Florian Böttger bediente Mark Overbeck mustergültig, der konnte den Horster Schlussmann mit einem „Schienbeinschuss“ in den Torwinkel überwinden. Das Remis zur Pause wäre leistungsgerecht gewesen, doch leider patzte Niklas Hemming kurz vor der Pause folgenschwer, so ging es mit dem etwas unglücklichen 1:2 zum Seitentausch.

In der zweiten Hälfte konnten wir dem Gegner leider nicht wie erhofft zusetzen. Offengestanden waren die Gäste bei ihren Gegenstößen torgefährlicher als unsere eigenen Angriffsbemühungen. Letztlich ist der Erfolg der Horster in der Summe damit auch verdienter Natur. Bleibt zu hoffen, dass wir am kommenden Spieltag gegen die Rentforter Drittvertretung personell vor allem offensiv wieder mehr Möglichkeiten haben, um endlich drei Punkte an der Marienstraße einzufahren. Denn das ist nun wirklich längst überfällig.

 
TSV: Sauer, Kuhlmann, Steinmann, N. Hemming, Jungnickel, Grewer, Overbeck, Ebbing, Jenke, Böttger, Kallinowski
Eingewechselt: Risthaus, Schmidt, Kosse,
Tore: 0:1 (15.), 1:1 Overbeck (25.), 1:2 (38.)

 


Zweite unterliegt in letzter Minute

Kreisliga C1, 13. Spieltag
TSV II - FC Horst 59 II 2:3 (1:0)

Es ist nicht die Saison unserer Zweiten Mannschaft, die nicht zuletzt unter dem – mehr oder minder – schleichenden personellen Umbruch in der Erstvertretung unseres Clubs leidet. Wobei die spielerische Entwicklung der Dieckmänner in den letzten Partien tendenziell nach oben zeigt und damit auch hoffen lässt. Leider passen die Ergebnisse aktuell nicht dazu. So auch gegen die Horster Reserve, als die Führungstore von Lukas Kosse und Martin Stappert nicht einmal zum Punktgewinn reichen sollten. Denn die Gäste feierten mit dem Schlusspfiff einen glücklichen Auswärtserfolg, der unseren TSV II im Tabellenkeller der C-Klasse feststecken lässt.

TSV II: Hock, Borgmann, Große-Kreul, Deffner, Reimann, Telljohann, Asholt, Stappert, Peter, Kosse, Huttny

Eingewechselt: Heimann


Text: Dominic Sauer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Senioren

Jugend